Qualität seit 1919 Kauf auf Rechnung Versandkostenfrei ab 20€ Alle HUDORA Ersatzteile Hersteller-Expertenservice

HUDORA Garten- und Outdoortrampoline

5 Ergebnisse
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Tipp
Family Trampolin 300V Family Trampolin 300V
289,95 € *

verfügbar

Tipp
Fantastic Complete Trampolin 300V Fantastic Complete Trampolin 300V
469,95 € *

Versandkostenfrei

verfügbar

Fantastic Trampolin 300V Fantastic Trampolin 300V
329,95 € *

nicht verfügbar

Fantastic Trampolin 400V Fantastic Trampolin 400V
499,95 € *

verfügbar

Fun Trampolin 400V, blau Fun Trampolin 400V, blau
369,95 € *

verfügbar

Trampolin 3 m oder 4 m, welche Größe ist die richtige für mich?

Dank der unterschiedlichen Trampolingrößen kann man, je nach Gartengröße ein passendes Trampolin Modell kaufen. Besonders viel Platz beim Trampolinspringen hat man natürlich auf den größeren 400 cm Trampolin Modellen für den Garten. 

 

Trampoline mit 3m Durchmesser

Die gängigste Größe bei einem Trampolin sind wahrscheinlich die Trampoline mit einem Durchmesser von 300 cm. Die meisten Gärten haben hierfür ausreichend Platz. Vor allem für Einsteiger eignet sich diese Größe ideal, da sie natürlich auch etwas günstiger ist als größere Modelle.

 

Trampoline mit 4m Durchmesser

Wem der Durchmesser von 300 cm zu klein ist, kann auf die etwas größere Variante gehen. Ein Trampolin mit einem Durchmesser von 400 cm bietet mehr Freiheit beim Springen und lässt mehr Freiraum für Armbewegungen. Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben Spaß auf diesem Trampolin.  

 

Trampoline mit Leiter oder Einstiegshilfe

Bei manchen Trampolinmodellen wird eine Trampolinleiter mitgeliefert. Ist dies nicht der Fall lohnt es sich aus verschiedenen Gründen eine zusätzlich zu kaufen. Der Auf- und Abstieg wird somit erleichtert. Und das nicht nur für die Kids sondern auch für Erwachsene. Auch aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich eine Leiter dazuzukaufen. Sprünge vom Trampolin herunter können leicht zu Verletzungen führen.

 

Muss ein Trampolin gewartet werden? Wie wird die Sicherheit auf dem Trampolin garantiert?

Aus sicherheitsgründen macht es Sinn und ist wichtig, das das Gartentrampolin regelmäßig auf Schäden kontrolliert und ggf. Teile ausgetauscht werden. Besonders bei unterschiedlichen Witterungsbedigungen kann es zu Beschädigungen kommen, die nicht unbedingt durch Personen verursacht werden und somit nicht direkt auffallen. Besonderes Augenmerk sollte auf die Sprungfedern, das Sprungtuch, Das Gestänge und das Fangnetz gelegt werden. Aber auch die Schrauben sollten ab und an nachgezogen werden, da sie sich durch die Sprungbewegungen lockern könnten.

 

Welche Trampolin Größe eignet sich besonders für Kinder?

Kindern geht es um den Sprungspaß auf dem Trampolin. Sie haben auch auf kleineren Trampolinen enormen Spaß, sodass die Größe des Trampolins und somit die Sprungfläche in diesem Fall zweitrangig ist. Vielmehr sollte hier auf die Sicherheit des Trampolins geachtet werden. Wenn es der Garten zulässt und auch Erwachsene das Trampolin nutzen möchten, eignet sich natürlich ein Gartentrampolin mit einer größeren Sprungfläche.

 

Wie viele Personen dürfen auf ein Trampolin?

Aus Sicherheitsgründen darf das Trampolin immer nur einzeln verwendet werden. Es ist nicht erlaubt, dass mehrere Nutzer gleichzeitig Trampolinspringen. Das Verletzungsrisiko und die Kollisionsgefahr sind zu hoch. 

 

Wie hoch ist ein HUDORA Trampolin belastbar?

In der Regel sind die HUDORA Trampoline 100 - 150 kg belastbar. Gerne sagen wir aber dazu, dass ein Trampolin aus Sicherheitsgründen nur von einer Person verwendet werden darf und wir aus diesem Grund extra das maximale Nutzergewicht beschränken. Dies bedeutet aber nicht, dass die Trampoline an Stellen wie der Stabilität, der Federung, der Sprungmatten, am Gestänge oder am Fangzaun an Qualität einbüßen. Die Verletzungsgefahr auf dem Gartentrampolin ist einfach viel zu hoch, wenn es von mehreren Personen gleichzeitig verwendet wird.

Der Trampolinrahmen

Der Trampolinrahmen spielt eine zentrale Rolle bei der Stabilität des Gartentrampolins. Die meisten Trampolinrahmen sind aus verzinktem Stahl und können somit nicht so leicht rosten, was die Nutzungsdauer erhöht. Trotzdem macht es Sinn, sich ein Trampolin-Pflege-Set anzuschaffen, um kleine Beschädigungen schnell ausbessern zu können.

 

Die Federn

Die Federn beeinflussen die Sprungeigenschaften an einem Trampolin. Je mehr Federn verbaut sind, desto höher ist die Spannkraft. Um die Federn vor der Witterung zu schützen empfehlen wir eine Regenabdeckung. Hierdurch wird die Langlebigkeit und die Sicherheit gesteigert. Die Federn sollten dennoch regelmäßig überprüft werden. Wenn Rost oder Quitschgeräusche auftreten, können passende Ersatzfedern nachbestellt und ausgetauscht werden.

 

Das Sicherheitsnetz

Das Sicherheitsnetz ist bei einem großen Gartentrampolin besonders wichtig. Es schützt den Springer vor Stürzen vom Trampolin. Durch einen Reißverschluss kann man einfach in das Trampolin einsteigen und aussteigen. Die Sicherheitsnetze an HUDORA Trampolinen sind austauschbar und können somit im Falle einer Beschädigung nachbestellt werden.

 

Das Sprungtuch

Das Sprungtuch ist das Herzstück eines Trampolins. Hier sollte man unbedingt auf Beschädigungen achten, da es ansonsten schnell zu Verletzungen kommen kann. Bereits kleine Risse können sich schnell vergrößern. Alle HUDORA Sprungtücher sind sehr feingliedrig gewebt, was das Springen auf diesem Sprungtuch besonders sicher macht, da man nicht leicht hängen bleiben kann. Beim Kauf eines neuen Sprungtuchs sollte man genau auf die Modellbezeichnung des Trampolins achten, da schon minimale Abstandsunterschiede zwischen den Federn und den Aufhängungen für Probleme sorgen können.

 

Die Randabdeckung

Die Randabdeckung, auch Rahmenpolsterung genannt dient zum Schutz vor Verletzungen an den Federn. Diese weich gepolsterte Matte wird auf die Federn gelegt und Befestigt. 

 

Wo finde ich die Artikelnummer von meinem Trampolin?

Die Artikelnummer des jeweiligen Trampolinmodells ist immer auf einem Aufkleber an einem der Standbeine zu finden. Mittels dieser Nummer kann in unserem HUDORA Online Shop das passende Ersatzteil gefunden werden. Außerdem findet sich die Artikelnummer aber auch in der Bedienungsanleitung und auf dem Umkarton.

 

 

 

 

DAS TRAINING AUF DEM TRAMPOLIN

Bevor Sie „richtig loslegen“, empfiehlt es sich einige Basisübungen auf dem Trampolin zu absolvieren. Wir haben Ihnen hierzu einige geeignete Übungen zusammengestellt. Wir empfehlen, diese nacheinander durchzuführen („WarmUp“) und sie auch wieder nach dem Training als „Cool-Down“ durchzuführen – um die Regeneration der Muskulatur nach dem Training zu unterstützen und die Durchblutung zu fördern. Leichte Dehnübungen nach dem Training sind ebenfalls sinnvoll.

Grundübungen auf dem Trampolin für Aufwärm- und Abkühlphase:

Wir empfehlen, jede hier gezeigte Übung 10-mal hintereinander auszuführen.

Contact bounce

Stellen Sie sich schulterbreit auf das Trampolin, beugen Sie die Knie leicht. Die Hände sind an den Hüften platziert. Starten Sie mit leichten Hüpfern, so dass Ihre Füße sich „gerade so“ in der Luft befinden. Diese Übung eignet sich auch hervorragend, um sich zunächst als Anfänger erst einmal etwas mit dem neuen Sportgerät vertraut zu machen.

Foot tap

Stellen Sie sich ebenso wie schon beim „Contact Bounce“ beschrieben, auf das Trampolin. Verlagern Sie nun Ihr Gewicht abwechselnd von einer Seite auf die andere, während Sie den jeweils entlasteten Fuß kurz anheben und zur Seite tippen („tap“). Danach wieder Grundposition und Gewicht auf die andere Seite verlagern, wieder „tap“ usw.

Hamstring curls

Während Sie „Contact Bounces“ ausführen, verlagern Sie das Gewicht auf eine Seite. Sie berühren dann immer nur mit einem Fuß das Trampolin während Sie das andere Bein im Knie leicht nach hinten abbeugen. Nach jedem Sprung die Seite wechseln.

Side to side

Bei dieser Übung stellen Sie sich wie abgebildet mit beiden Füßen zusammen auf eine Seite und springen dann zur anderen, wo Sie auch wieder mit beiden Füßen zusammen aufkommen, usw.

 

Basis-Sprünge für Anfänger

Der Basissprung

1. Beginnen Sie stehend, wippen Sie ein wenig rauf und runter.

2. Schwingen Sie die Arme seitlich am Körper nach oben und ziehen Sie den Körper hoch.

3. Halten Sie die Füße in der Luft zusammen. 4. Die Arme wieder hinunter schwingen lassen und mit beiden Füßen auf der Matte landen.

Kniesprung

1. Beginnen Sie mit niedrigen Basis-Sprüngen.

2. Landen Sie auf den Knien, halten Sie Ihren Rücken dabei gerade. Benutzen Sie Ihre Arme, um das Gleichgewicht zu halten.

3. Springen Sie zurück in die Ausgangsposition, indem Sie die Arme nach oben ziehen.

Sitzsprung

1. Landen Sie in flacher Sitzposition.

2. Platzieren Sie Ihre Hände bei der Landung neben der Hüfte.

3. Drücken Sie sich mit den Händen ab und kehren Sie in die aufrechte Position zurück. 

 

SICHERE NUTZUNG DES GARTENTRAMPOLINS

• Trampoline lassen als federnde Geräte den Springer auf für ihn ungewohnte Höhen gelangen und ebenso in eine Vielfalt von ungewohnten, extremen Körperbewegungen. Seien Sie sich dessen bewusst und benutzen Sie das Trampolin nur, wenn Sie körperlich fit sind. Im Zweifel konsultieren Sie vorab einen Arzt.

• Brechen Sie Ihr Springen sofort ab, wenn Sie mehr als ca. 30 cm neben dem Logo landen! Beginnen Sie mit dem Springen wieder in der Trampolinmitte, auf dem Logo.

• Beenden Sie das Springen, indem Sie die Knie beugen, sobald die Füße in Kontakt mit der Sprungmatte kommen. Lernen Sie diese Technik, bevor Sie andere ausprobieren.

• Erlernen Sie Grundsprünge bevor Sie weiterführende Fertigkeiten ausprobieren. Verschiedene Trampolinaktivitäten können mit Grundübungen durchgeführt werden, indem diese in verschiedener Reihenfolge und Kombination ausgeführt werden, mit oder ohne Standsprünge zwischendurch.

• Vermeiden Sie zu hohes Springen. Bleiben Sie niedrig, bis Sie kontrolliertes Springen und wiederholtes Landen in der Mitte des Trampolins beherrschen. Kontrolliertes Springen ist wichtiger als Höhe. Richten Sie Ihren Blick auf das Trampolin. Dies hilft Ihnen bei der Kontrolle Ihrer Sprünge.

Zuletzt angesehen