Qualität seit 1919 Kauf auf Rechnung Alle HUDORA Ersatzteile Hersteller-Expertenservice
Unsere Topseller
Skateboard Inglewood ABEC 7 Skateboard Inglewood ABEC 7
54,95 € *

verfügbar

Skateboard Brooklyn ABEC 7 FSC 100%, SA-COC-003736 Skateboard Brooklyn ABEC 7 FSC 100%, SA-COC-003736
69,95 € *

verfügbar

Skateboard Torrance ABEC 5 Skateboard Torrance ABEC 5
39,95 € *

verfügbar

Skateboard Bronx ABEC 7 FSC 100%, SA-COC-003736 Skateboard Bronx ABEC 7 FSC 100%, SA-COC-003736
69,95 € *

verfügbar

Tipp
Skateboard Skate Wonders ABEC 3 mit Rucksack Skateboard Skate Wonders ABEC 3 mit Rucksack
44,95 € *

nicht verfügbar

Skateboard Harlem ABEC 7 Skateboard Harlem ABEC 7
54,95 € *

verfügbar

Skateboard Columbia Heights ABEC 3 mit Rucksack Skateboard Columbia Heights ABEC 3 mit Rucksack
44,95 € *

nicht verfügbar

Skateboard Pasadena ABEC 5 Skateboard Pasadena ABEC 5
39,95 € *

verfügbar

24 Ergebnisse
3 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3 von 2

Skateboards von HUDORA

HUDORA hat die komplette Skateboard-Range überarbeitet. Von guten Einsteiger-Modellen bis zu wirklich hochwertigen Boards für ambitionierte Skater ist alles dabei.

Skateboards werden vor allem dazu genutzt um Tricks auszuüben, über Halfpipes zu fahren und kurze Strecken von A nach B zurückzulegen. (Für längere Strecken werden Longboards empfohlen.) Aufgrund seiner Größe lässt sich das Skateboard leicht transportieren und kann einfach in Bus, Bahn oder dem Auto mitgenommen werden.

Alle Designs wurden aktualisiert und sind nun edler und erwachsener. Erstmals wurden auch einzelne Bauteile wie Trucks und Lenkgummies mit in die Gestaltung einbezogen. Einige Modelle schließen sich in der Aufmachung der neuen Skate Wonders Serie von HUDORA an. Diese sprechen, ebenso wie die Mini-Skateboards und Retro-Boards, die jüngere Zielgruppe an.  

Da Skateboarding nicht selten mit blauen Flecken, Schürfwunden und Stürzen verbunden ist, empfehlen wir vor allem Anfängern eine geeignete Schutzausrüstung bzw. Protektoren und Helme.

Highlight: Ein besonderes Highlight stellen die neuen Boards aus FSC-kontrolliertem, hochwertigem, kanadischem Ahornholz dar – für Skater, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

 

Woran erkennt man ein gutes Board?

Die Qualität eines Boards erkennt man an einigen Stellen: Lenkgummis, Wheels, Kugellager und Decks. Die Gummis sollten elastisch und dennoch stabil sein, die Wheels nicht zu weich, sonst wird man gebremst, und die Kugellager sollten dafür sorgen, dass das Board auch ohne erneutes Abstoßen gleichmäßig weiter rollt.

 

Was sind die ersten Schritte, um Skaten zu lernen?

Einfach auf das Board stellen und das Gleichgewicht ausbalancieren. Langsam losrollen und mit den Knien Unebenheiten austarieren und natürlich einen erfahrenen Skater um Rat bitten oder ihn beobachten.

 

Wie lange braucht man, um ein paar Tricks auf einem Board zu können?

Das kann man so nicht sagen. Die meisten Kids können schon nach 2-3 Stunden einen ersten kleinen Sprung wagen, den so genannten Ollie. Bei einigen dauert es Wochen.

 

Bunt bedruckt oder lieber clean – welche Boards liegen im Trend?

Hier kommt es eher auf die Qualität des Boards an. Das Design ist eher individuell.

 

Wie viele verschiedene Tricks gibt es auf dem Skateboard?

Unzählige! Alles ist erlaubt und möglich…Die bekanntesten sind aber Kickflip, Heelflip und One Eighty (180°).

 

Mit welchen Schuhen skatet es sich am besten?

Am besten trägt man Skateschuhe oder Turnschuhe. So hat der Fuß genügend Halt und Spielraum, vor allem bei den ganzen Tricks.

 

Gibt es einen Skate Park, den man besonders empfehlen kann?

In Eindhoven gibt es eine große Skatehalle, die Area 51, und in Köln einen Skatepark mit dem Namen North Brigade.

 

Was tun, wenn einen der Mut bei Hindernissen verlässt?

Dann versuchst du einfach etwas ganz anderes und traust dich später wieder sicher auf dein Skateboard.

 

Richtig fallen beim Skaten, wie geht das?

Erst einmal richtig fahren, dann fällt man erst gar nicht…. Auch hier gibt es sicherlich ein paar gute Tipps. Die erlernt ihr aber am besten in einem Kurs oder von erfahrenen Skatern während des Trainings im Skatepark. Schoner helfen anfangs beim Fallen.

 

Wie bremst man, falls es auf dem Skateboard mal zu schnell wird?

Man nimmt einfach den Fuß auf den Boden, wie beim Pushen, nur dass man bremst. Mit kleinen Stopper-Bewegungen verliert das Skateboard schnell an Geschwindigkeit und man kommt schnell zum Stehen.

 

Seit wann fährt man Skateboard?

Das Skateboardfahren entstand in den 60er Jahren und stammt ursprünglich vom Surfen ab. Auch heute ist das Skateboardfahren immer noch sehr beliebt bei Jugendlichen und die eigens dafür gebauten Skateparks werden oft und gerne von ihnen genutzt - ganz besonders bei schönem Wetter.

 

Wer hat das Skaten erfunden?

Das Skaten nahm seinen Lauf, als Surfern auf die Idee kamen, Rollen unter kleine Surfbretter zu montieren um so das Wellenreiten auf der Straße nachzuahmen, wenn das Meer mal nicht mitspielen wollte und es keine guten Wellen gab. So entstand das sogenannte Asphaltsurfen an der Küste Kaliforniens. Aus den selbst umgebauten Surfbrettern entstanden mit der Zeit die Skateboards.

 

Was ist eine gute Skateboard Marke?

Da jeder ein anderes Empfinden hat, gibt es nicht DIE EINE Marke bei Skateboards. Es kommt darauf an, wie ein Skateboard verarbeitet ist und wieviel Geld man bereit ist, dafür auszugeben. Zudem gibt es große Unterschiede, ob man auf der Suche nach Skateboards für Einsteiger, Fortgeschrittene oder sogar Profis ist. Hier gibt es enorme Qualitäts- und Preisunterschiede.

 

Wie groß ist ein Skateboard? Wie ist ein Skateboard aufgebaut?

Das Deck eines Skateboards misst in der Regel ca. 80 x 20 cm und besteht meist aus sieben Lagen Ahornholz. Das Skateboarddeck ist dabei nach vorne (nose) und hinten (tail) etwas hochgebogen und wölbt sich in der Mitte leicht nach innen. Das Griptape auf dem Deck des Skateboards sorgt für einen festen Halt auf dem Skateboard. Flache Schuhe werden beim Skaten empfohlen.

 

Welches Skateboard eignet sich für Anfänger?

Im HUDORA Sortiment gibt es einige Modelle mit niedrigem ABEC, diese eigenen sich hervorragend für Anfänger. Zudem

 

Was bedeutet die Angabe des ABEC?

Die Zahl hinter ABEC gibt an, wie leicht oder schwergängig sich ein Kugellager dreht. Ein niedriges ABEC wie ABEC1 oder ABEC3 ist demnach langsamer als ein ABEC 5 oder ein ABEC7 Kugellager.

 

Ist Skateboardfahren gefährlich?

Skateboardfahren ist genau so gefährlich oder ungefährlich wie Scooterfahren, Fahrradfahren oder Inline Skaten. Wenn man rücksichtsvoll und aufmerksam fährt, kann in der Regel nichts schlimmes passieren. Natürlich wird auch beim skaten eine Schutzausrüstung wie ein Helm, Protektoren und ggf. Reflektoren empfohlen! Auch auf einem Skateboard kann man zu hohen Geschwindigkeiten kommen, sodass ein erhöhtes Verletzungsrisiko bestehen kann. Besonders Einsteiger sollten sich langsam mit dem Board vertraut machen und nicht zu voreilig mit den Tricks und Stunts loslegen.

 

Was ist ein Penny Board?

Ein Penny Board bzw. Retro Skateboard von HUDORA hat in der Regel ein 22” oder 27” großes Deck. Es ähnelt dem Skateboard, ist allerdings aus Plastik, ein gutes Stück kleiner und es hat größere Rollen zum Cruisen. Die Form des Decks ähnelt aber eher dem eines Longboards.

 

Penny Board oder Longboard - was ist besser?

Hierbei kommt es darauf an, auf welchem Board du dich am wohlsten fühlst. Stell dich am besten mal auf beide Boards drauf und probiere aus, auf beiden ein Stück zu fahren. Du wirst im Idealfall gleich merken, welches Board besser für dich geeignet ist und auf welchem du dich sicherer fühlst.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Pennyboard, einem Longboard und einem Skateboard?

Das Skateboard ist einfach der Klassiker unter den Boards und besonders gut für Tricks und Stunts geeignet. Das Penny Board hingegen ist super praktisch und ein kompakter Begleiter. Es lässt sich schnell unter den Arm klemmen oder am Rucksack befestigen. Wer schnell über die Straßen flitzen möchte, der sollte sich ein Longboard zulegen. Das lange Board, der große Achsabstand und die großen Rollen ermöglichen die schnellen Geschwindigkeiten.

 

 

Zuletzt angesehen